Teil I: 2 Tage in den Dolomiten, 2 unterschiedliche Routen

The Wall – 10 SL, 7a, Passo Falzarego – Piramide di Cima Bois

Erstbegeher: M. Dibona 2007

  • schöne alpine Sportkletteroute, meistens sehr gut gesichert. Der Fels ist bis auf ein paar Ausnahmen immer fest und man klettert meist in steiler Wand an Löchern.
  • lediglich in der ersten Seillänge ist ein kleiner Friend sinnvol da der erste Borhacken etwas hoch steckt. Und für die 4+ Länge ist auch etwas zusätzliche Absicherung sinnvoll, hier stecken 2 Borhacken auf 25 Meter.
  • die letzte Seillänge stellt die Crux dar mit einem anstrengendem Bouldermove über einen kleinen Bauch. Der Fels ist hier etwas splittrig und die Stelle im OS nicht einfach zu lesen. Mir kam die Stelle schwerer als 7a vor und ich musste im Nachstieg dreimal sitzen bevor ich Sie klettern konnte.
  • Achtung auf Steinschlag von den benachbarten Alpintouren
  • Topo auf italienisch

 

 

thumb_dscn8649_1024
Civetta
thumb_dscn8657_1024
Dolomiten Glühen 🙂
thumb_dscn8652_1024
Passo Falzarego

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s