climbfreeblog

Momentaufnahmen aus den Bergen und Ländern dieser Welt

Skitour – Kaunertal – Kaunergrat – Sonnenkögel

Am Montag haben wahrscheinlich viele noch den letzten Ferientag genützt, um bei sonnigem Winterwetter eine angenehme Skitour zu machen.

So auch Martin, Jose und ich. Startpunkt war Feichten im Kaunertal. Von dort geht es entlang eines Rodelwegs zuerst zur Verpeilalm und anschließend zur Verpeilhütte, welche im Winter geschlossen ist.

Nun kann man sich entscheiden in welche Richtung man geht. Entweder geradeaus Richtung Verpeiljoch um anschließend eine der dortigen, nordseitigen steilen Rinnen abzufahren oder rechts Richtung Mooskopf Madatschkopf bzw. Madatschjoch 3.030m.

Wir entschieden uns links abzubiegen und über den Schweikartferner Richtung Sonnenkögel zu gehen.

IMG_6539

kurz nach der Verpeilhütte, am Ende des Tals das Verpeiljoch

IMG_6544

der eindruckvolle Hängegletscher

IMG_6559

Aufstieg Richtung See

IMG_6563

beim See, im Hintergrund die Rofelewand

IMG_6573 (2)

über den langen Schweikertferner geht es bergauf

IMG_6576

diese Rinne sind wir hinauf, eine einzelene Spur war bereits vorhanden. Der eigentliche Sonnkögel liegt rechts, der war aber exterm abgeblasen. 

IMG_6581

die steile Rinne ließ sich nur mit einigen Spitzkehren überwinden. Ca. 40 Grad geschätzt

IMG_6582

weicher körniger Schnee machten das Vorankommen nicht unbedingt einfacher

IMG_6583

am Ende stapften wir noch. Auf der Kompass Karte war bei unserem Ziel kein Name angegeben. Laut Panico Führer guibt es aber einen Mittleren, östilchen nd westlichen Sonnekögel. Hier links hinten der Gipfel des m.A. nach mittleren Sonnenkögels. 

IMG_6591

Abfahrt

IMG_6605

zurück über den Gletscher, bei gutem Pulver

IMG_6619

noch viel Platz für eigene Schwünge

IMG_6622IMG_6623IMG_6631IMG_6644

Skitour Hochimst – Muttekopf Gebiet

Mit dem „Oberland Express“ und Jose ging es heute von der Talstation der Hochimster Bergbahnen ziemlich zügig aufs Alpjoch. Die Oberländer Kollegen gaben ziemlich Gas und so musste ich mich wirklich bemühen den Anschluss an dieses Speed Quartett nicht zu verpassen. Nach eineinhalb Stunden und 1.000 Höhenmetern spürte ich schon leichte Ermüdungserscheinungen.

Gottseidank konnte ich mich bei der nordseitigen Abfahrt und einem schnellen Biss ins Cliff Bar wieder etwas erholen und den perfekten Pulver genießen. Unten angekommen hieß es dann erneut auffellen um rechts des Rotkopfs das Kar hinauf zu steigen. Es waren auch schon einige andere Tourengeher am Weg es blieb aber noch Genügend Platz für eigene Spuren.

Als nach der Abfahrt die Gruppe beschloss noch die linke, schattige Rinne zu machen schaute ich nicht schlecht. Immerhin hatten wir ja schon 1.600 Höhenmeter im Eilzugstempo hinter uns gebracht.

Die Aussicht auf einen weiteren weißen Rausch lies mich jedoch die letzten Lebenskräfte mobilisieren und so zogen wir die Ski in einigen Spitzkehren gen den Gipfel. Bei perfekten Wetter und staubendem Pulver gings dann hinunter und die Strapazen waren wieder vergessen 🙂

Nach guten 2.000 Höhenmetern in den Beinen kam der Einkehrschwung zu zwei  Kaspressknödeln mit Salat sehr gelegen. Übrigens wer sichs ein bisschen leichter machen will kann auch den Lift aufs Alpjoch nehmen 🙂

Aufpassen am Alpjoch auf die Gleitschneemäuler. Meistens ist man zwar über Ihnen aber an ein zwei Stellen führt die Spur gerade drüber. Die meisten Kare, Rinnen, Gipfel in Hochimst sind schon gut gespurt. Einige Powderschwünge, vor allem auf den Nordseiten sollten sich aber noch ausgehen.

Danke Jungs und Mädel für die coole Tour!

IMG_6428

am Alpjoch

IMG_6431

Maldonkar

 

IMG_6435

IMG_6441

hier muss man die Ski abschnallen

IMG_6444

der Oberland Express 🙂

IMG_6446

InkedIMG_6456_LI

die beiden Rinnen links und rechts des Rotkopfs (in Bildmitte) haben wir gemacht

IMG_6463

Powderhausen

IMG_6468

Jose macht mit mir das Schlusslicht

IMG_6469

schöne Schwünge

IMG_6475

geile Rinne

IMG_6478

Jose

IMG_6480

Rückblick

IMG_6485

und nohcmla rauf

IMG_6498

die Gruppe vor der letzen Abfahrt

IMG_6503

super Gelände

IMG_6513

und jetzt zum Einkehrschwung